Schützenverein Westernach
Aktualisiert am 03.09.2014, © Schützenverein Westernach e.V.  Haftungsausschluss
  Regeln für Schießanfänger im Schützenverein Westernach Für Schießanfänger gelten folgende Sonderregeln: Schießübungen mit Hilfsmitteln Schützinnen und Schützen können zu Beginn der Schießausbildung aufgelegt oder mit Hilfe der Schlinge schießen. Ziel dieser vom Bayerischen Sportschützenbund empfohlenen Methoden ist es, die Anfänger nach und nach an das freihändige Schießen heranzuführen. Maximaler zulässiger Zeitraum für Schießübungen mit Hilfsmitteln Übungen mit Hilfsmitteln sind maximal 1 Jahr lang erlaubt. Beispiel: Ein Schießanfänger beginnt im Februar mit dem Schießtraining mit Hilfsmitteln. Er kann dann bis maximal Ende Januar des folgenden Jahres mit Hilfsmitteln trainieren. Danach muß auf jeden Fall freihändig geschossen werden. Extra-Wertung beim Einsatz von Hilfsmitteln Für Jugendliche, die sich in der Lernphase mit oben genannten Hilfsmitteln befinden, werden bei Schießwettbewerben, bei denen es Preise zu gewinnen gibt, extra Preise bereitgestellt. Kein Wettkampfsieg bzw. Titel beim Einsatz von Hilfsmitteln Schießanfänger, die mit oben genannten Hilfsmitteln den Schießsport ausüben, können nicht Sieger eines Wettkampfs oder Schützenkönig bzw. Jungschützenkönig werden. Nur freihändig erzielte Schießergebnisse werden in die offizielle Wertung mit einbezogen.